Lernen Sie uns kennen

Ueber uns

Ziele des Projekts

Mit der Weinheimer Erklärung vom Mai 2013 wurde der Grundstein gelegt für eine neue, verbandsübergreifende Initiative zum Ausbau und zur dauerhaften Etablierung von niedrigschwelligen Zuverdienstangeboten für psychisch kranke Menschen. Die Erklärung wurde initiiert von der Freudenbergstiftung und der Bundesarbeitsgemeinschaft der Inklusionsfirmen (bag if) und in enger Zusammenarbeit mit der Deutschen Gesellschaft für Soziale Psychiatrie (DGSP e.V.) und der Aktion Psychisch Kranke (APK e.V) ausgearbeitet.

Mit Unterstützung der Freudenbergstiftung und der Aktion Mensch setzt die bag if nunmehr seit Mai 2014 diese Aktivitäten mit diesem neuen Projekt in konkrete Maßnahmen und Aktionen um.

Unter dem Titel „Zuverdienst: Ein Beitrag zur inklusiven Gesellschaft“ soll bis Mai 2017 die aktuelle Diskussion um die Reform der Eingliederungshilfe und eine inklusive Erweiterung der Teilhabeangebote genutzt werden, um potentiellen Leistungsträgern (Kommunen, überörtlichen Sozialhilfeträgern oder Job-Centern) Vorschläge zu Umsetzung und guter Praxis zu präsentieren und den potentiellen Leistungsanbietern die Konzeption und den Aufbau entsprechender Angebote zu erleichtern.

Damit alle beteiligten Akteure in der Zukunft auf notwendige Informationen und Praxismaterialien zurückgreifen können, und damit mögliche Diskussionen und Verhandlungen zwischen Leistungsträgern und Leistungsanbieter versachlicht und somit erleichtert werden, sind folgende Aktivitäten im Rahmen des Zuverdienstprojektes geplant:

  • Erstellen von Öffentlichkeitsmaterialien
  • Initiierung von Vernetzungsstrukturen
  • Erarbeitung und Sammeln von Praxismaterialien
  • Beteiligung an relevanten Veranstaltungen und Organisation eigener Fachtage

Expertengruppe

Zur Unterstützung des Projektes wurde eine begleitende Expertengruppe in die Projektarbeit eingebunden. An dieser Expertengruppe wirken mit:

Sabine Pohl
Mitarbeiterin des Fachbereiches Recht und Qualitätssicherung der Landeshauptstadt Stuttgart und hier u.a. zuständig für die Zuverdienstprojekte.

Manfred Becker
Mitarbeiter des Integrationsfachdienstes in Köln und freier Mitarbeiter der Aktion Psychisch Kranke e.V., Arbeitsbereich „Teilhabe an Arbeit und Beschäftigung.“

Stefan Burkhardt
Selbständiger Berater im Büro für Sozialmanagement und Managementberatung in Köln und ehemaliger Referatsleiter bei Aktion Mensch.

Michael Scheer
Geschäftsführer der Gemeinnützigen Gesellschaft für integrative Beschäftigung mbH in Bremen (Anbieter von Zuverdienstangeboten).

Ansprechpartner und Kontakt

Christian Gredig
Büro der FAF GmbH Köln
Tel.: 0221-5463933
» Eine Email senden

Und so funktioniert der Zuverdienst:
Radiobeitrag zum Zuverdienst

Audiomitschnitt des WDR "Schraube locker: Von den heilsamen Nischen der Leistungsgesellschaft" von 2002

Fernsehbeitrag zum Zuverdienst

„Ein Stück Normalität zurück erobern“ Film über das FAIRKAUFHAUS in Berlin.

Veranstaltungen und Termine

Das Projekt Zuverdienst ist ein Projekt der BAG Inklusionsfirmen, in dem von Mai 2013 bis Mai 2017 Aktivitäten entwickelt werden, um Leistungsträger von den Möglichkeiten entsprechender Angebote zu überzeugen und potentielle Leistungsanbieter anzuregen Zuverdienstangebote aufzubauen.
© 2015 bag-if e.V. Hier lesen Sie die Datenschutzvereinbarung.